Freiwillige Feuerwehr Gemmrigheim

Autounfall entpuppt sich als Gefahrgut-Einsatz

Mittwoch, 15.11.2017 - 20:45 UhrH3 Verkehrsunfall eine Person eingeklemmtvon Martin Gundermann

Am Mittwochabend 18:00 Uhr wurden die Einsatzkräfte Feuerwehr Gemmrigheim alarmiert: im Zachersweg an der Kreuzung zum Hardtweg hat sich ein Verkehrsunfall ereignet. Im Fahrzeug soll sich eine eingeklemmte Person befinden. Nur wenige Minuten nachdem über den Funkmelder die Alarmierung einging, rückten 24 Einsatzkräfte mit 3 Fahrzeugen aus.


Vorort war die Lage schnell erfasst: ein PKW mit Anhänger hat einem Radlader die Vorfahrt genommen und so den Unfall verursacht. Der Fahrer des PKW wurde eingeklemmt, war aber noch bei Bewusstsein. Allerdings befand sich noch eine zweite Person im Fond des Wagens: ein nicht mehr ansprechbares Kind. Die Situation spitzte sich weiter zu als der Anhänger inspiziert wurde, auf dem ein Tank montiert war. Dieser beinhaltete Diesel und hat bei dem Unfall Leck geschlagen.


Die Einsatzkräfte gingen nun koordiniert und mit Bedacht vor, kümmerten sich zeitgleich um die verletzten Personen und sicherten den auslaufenden Diesel. Am Fahrzeug wurde zunächst die Hintertür mit dem Spreizer geöffnet und das Kind aus dem Wagen befreit. Anschließend musste das Fahrzeug weiter aufgeschnitten werden, um den Fahrer patientengerecht zu retten. Beide Verletzte wurden dem Rettungsdienst übergeben. Derweil wurde der ausgelaufene Diesel abgebunden und der verbleibende Inhalt abgepumpt.


All diese Arbeitsschritte wurde sorgfältig beobachtet und begutachtet ? und zwar von dem Kommandaten Markus Pleschke, der Bürgermeisterin Monika Chef und 4 Mitgliedern des Gemeinderates. Die waren nicht zufällig vor Ort, denn der Unfall war konstruiert und stellte die jährliche Hauptübung der Wehr dar. Trotzdem waren alle Einsatzkräfte voll konzentriert und haben sich wie im Ernstfall verhalten. In der abschließenden Nachbesprechung hatte auch Markus Pleschke viele lobende Worte für die Kameraden übrig und bemerkte nur die ein oder andere Situation die zwar gut gelöst, aber auch anders hätte angegangen werden können. In dieser Hauptübung hat die Gemmrigheimer Feuerwehr ein ums andere Mal unter Beweis gestellt, dass sie für den Ernstfall vorbereitet und hervorragend ausgebildet ist.