Freiwillige Feuerwehr Gemmrigheim

Eine starke Wehr ist bereit für 2018

Dienstag, 30.01.2018von Martin Gundermann

In alter Tradition lud die Feuerwehr Gemmrigheim am 27.01.2017 zur Jahreshauptversammlung in das Feuerwehrgerätehaus ein. Die Bilanz, die Markus Pleschke und die Ausschussmitglieder für das Jahr 2017 zogen, fiel dabei sehr gut aus. Mit jeweils vier Zu- und Abgängen bleibt die Wehr unverändert stark, zählt 45 Mitglieder, davon 2 Frauen und hat ein Durchschnittsalter von 33,7 Jahren. Lediglich die schwache Tagesverfügbarkeit wurde bemängelt.
Verabschiedet wurden Martin Gries, Klaus Schlayer, Jochen Trinkner und Jürgen Beckbissinger. Mit Vivien Gödecke, Dennis Schwandner und Pascal Schweiker bereichern drei bekannte Gesichter aus der Jugendfeuerwehr nun die Aktiven. Und Daniel Schmitt ist Ende 2017 nach Gemmrigheim gezogen und setzt hier sein ehrenamtliches Engagement fort.


Dieses Ehrenamt, so Pleschke, ist keine Selbstverständlichkeit und er ist stolz auf seine Kameraden und den Einsatz den alle leisten. So berichtete er den Anwesenden, darunter Bürgermeisterin Monika Chef, stellvertretender Kreisbrandmeister Jochen Feyerabend, Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Klaus Haug und die zwei Bürgermeisterkandidaten Herr Frauhammer und Herr Koch, von den unterjährigen Aktivitäten.


Die im Jahr 2017 geleisteten 339 Einsatzstunden teilten sich auf 16 Einsätze auf und bei allen wurden die geforderten Ausrück- und Eintreffzeiten unterschritten. 4 Personen konnten dabei dem Rettungsdienst übergeben werden, für 2 kam jedoch jede Hilfe zu spät.


In insgesamt 950 Übungsstunden und zahlreichen Lehrgängen wurde das vorhandene Wissen gefestigt und neue Qualifikationen erworben. Im Kindergarten und der Schule führten Kameraden jeweils eine Brandschutzerziehung durch. Und beim pädagogischen Tag der Erzieherinnen der Kindergärten fand eine Unterweisung für Feuerlöscher statt. Auch am Ferienprogramm beteiligte sich die Wehr und fuhr mit den Teilnehmern in den Hochseilgarten Rutesheim.


Benjamin Zürn beendete nach 7 Jahren seine Arbeit als Jugendwart. Als Nachfolgerin wurde Clara Luithle in das Amt gewählt und Markus Bissinger besetzt das bisher frei gebliebene Amt des Stellvertreters. Sie sind nun für 10 Jugendliche (2 Mädchen und 8 Jungen) verantwortlich.


Bevor es in die Festhalle zum gemütlichen Kameradschaftsabend ging, konnte Markus Pleschke noch diese schöne Nachricht bekanntgeben: nach 4 erfolglos gestellten Förderanträgen wurde Ende 2017 der Zuschuss für einen neuen Mannschaftstransportwagen (MTW) bewilligt, der in der ersten Jahreshälfte 2018 ausgeschrieben werden kann.


In der Festhalle gab es noch 3 besondere Ehrungen: Sven Röser und Andreas Hellger erhielten das Feuerwehrehrenzeichen in Silber für 25 Dienstjahre. Und Norbert Gries wurde mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Gold für ganze 40 Jahre Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Gemmrigheim geehrt. Für dieses bemerkenswerte Jubiläum erhielt er von den Anwesenden einen lang anhaltenden Applaus und stehende Ovationen.